Das Bellis Team

Allgemeine Informationen

Die Dozentinnen des Bellis-Teams sind leidenschaftliche Lehrerinnen und Therapeutinnen in dem jeweils von ihnen unterrichteten Fachgebiet. Sie verfügen über viele Jahre praktische Erfahrung in der Behandlung von Erkrankungen allgemein und speziell auch in der Beratung, Behandlung und/oder Begleitung von Frauenbeschwerden und Erkrankungen im Bereich der Frauenheilkunde.

Gründerin und Schulleiterin

Doris Braune, Heilpraktikerin (*1955)

Ich bin Mutter von zwei Kindern und seit 2013 eines Pflegekindes, Heilpraktikerin seit 1994, in eigener Praxis seit 1996, Mitarbeiterin des feministischen Frauengesundheitszentrums in Stuttgart (www.ffgzstuttgart.de), Mitfrau im Berufsverband der Heilpraktikerinnen, Lachesis. e.V. (www.lachesis.de), Mitautorin und Mitherausgeberin verschiedener Publikationen zum Thema Brustkrebs, ungewollter Kinderlosigkeit, Schilddrüsenerkrankung sowie Dozentin an verschiedenen Bildungseinrichtungen für Erwachsene.
2012 habe ich das Buch „Die naturheilkundliche und homöopathische Begleitung bei operativen Eingriffen“ veröffentlicht. Seit 2012 bin ich im Redaktionsteam der Zeitschrift des Berufsverbandes der Heilpraktikerinnen, Lachesis e.V.
In ersten Halbjahr 2016 erscheint mein Buch „ Frauen Heil Kunde- Informationen über eine ganzheitliche Frauenheilkunde“
Meine Leidenschaft gilt der Klassischen Homöopathie und der Arbeit in der Frauengesundheitsbewegung. Meine Homöopathielehrer und lehrerinnen waren unter anderem: Paul Herscu, Jürgen Becker, Frederick Schroyens, Annette Sneevliet, Anne Schadde , Nanditah Shah, Divya Chhabra, Sunil Anad, Jayesh Shah, Sujit Chatterjee, Ira Tucker, Alfons Geukens, Mohinder Jus, Praful Vijayakar, Guy Kokelenberg, R.S Pareek, Alok Pareek, Rajan Sankaran, Jan Scholten.
In der Homöopathie bin ich besonders inspiriert von den Erkenntnissen des Periodensystems, die Jan Scholten zur Klassifikation neuer homöopathischer Arzneimittel eingeführt hat und weiterentwickelt.
Die Frauenheilkunde liegt mir am Herzen, denn wenn wir Frauen zu unserem weiblichen Körper mit dem Menstruationszyklus, der Möglichkeit, ein Kind zu gebären, und schließlich dem der „weisen Frau” positiv eingestellt sind, eröffnen sich neue Horizonte für jede einzelne Frau und auch dafür, wie wir als Gesellschaft leben.
Ich lebe und praktiziere in Stuttgart.

Homepage: www.doris-braune.de

Dozentinnen

Heike Brunner, Heilpraktikerin (*1966)

Mutter von zwei Kindern. Ich absolvierte meine Ausbildung zur HP an der selbstverwalteten HP Schule Hasenheide / Berlin. Seit 1993 Heilpraktikerin, in eigner Praxis seit 1994. Für den Verband zur Förderung der Naturheilkunde gab ich im Bereich Kinesiologie uns TCM über viele Jahre Fortbildung und Unterricht. Ich arbeitete zehn Jahre in einem Berliner Emigrantinnen Projekt mit insbesondere türkischen Frauen als Gesundheitsberaterin und TCMlerin. Ich habe mich ins Sachen TCM via AG TCM fortgebildet, ein Austauschforum für Kinesiologie organisiert und mich seit 2008 im Kreativen Tanz fortgebildet. Ich arbeitet als Mitredakteurin für LACHESIS, der Berufszeitschrift des HP Verbandes LACHESIS e.V. für Frauen und bin im PR Team von ANME-NGO tätig. Frauengesundheit ist ein immer wieder kehrendes großes Thema auf der Behandlungsebene und natürlich auch im persönlichen, die TCM unter diesen Blickwinkel gezielt zu betrachten ist mir ein freudiges Anliegen.
Ich lebe und praktiziere in Berlin.
 

Julia Eusemann, Heilpraktikerin (*1979)

Nach dem Abitur habe ich zunächst einige Semester Medizin studiert. Die ersten Praktika im Krankenhaus haben mir gezeigt, dass der rein schulmedizinische Weg nicht meiner ist.
Durch persönliche Erfahrungen kam ich schließlich auf spannenden und lehrreichen Umwegen zur Naturheilkunde und habe im Oktober 2006 meine Heilpraktikerprüfung gemacht.
Seit März 2007 bin ich in eigener Praxis tätig.
Gerne kombiniere ich in der Behandlung sowohl manuelle als auch invasive Verfahren mit psychotherapeutischen Therapien, um so auf verschiedenen Ebenen Zugang zu Genesung und Prävention zu erhalten.
Praxisschwerpunkte sind die Schmerztherapie, ganzheitliche Frauenheilkunde und Kinderwunsch, die Sportmedizin sowie Darm- und Hautgesundheit.
Am häufigsten arbeite ich mit der Hypnosetherapie, der traditionellen chinesischen Medizin, der Wirbelsäulentherapie nach Dorn sowie der systemischen Hormontherapie. Aber auch Blutegel, Labormedizin und Mikronährstoffe spielen immer wieder eine Rolle im Praxisalltag.
Ich lebe und praktiziere in Freiburg.

 

Carolin Hacker, Heilpraktikerin (*1961)

Eine Tochter. Nach dem Abitur Ausbildung zur Heilpraktikerin in Stuttgart.
Homöopathische Ausbildung in Bad Boll, bei Sankaran, Geukens, Ghegas, Gawlik, Sehgal, Jus, Sonnenschmidt, Paarek und anderen.
Seit 1991 Praxis mit Schwerpunkt klassische Homöopathie in Stuttgart.
Weitere Ausbildungen und Praxistätigkeit: Fußreflexzonentherapie, Schüßlersalze, Dorntherapie.
Seit 1994 Dozentin bei verschiedenen HP-Schulen und in der Laienbildung.
2003 bis 2008 Dozentin bei den Freiburger Homöopathie-Tagen.
SHZ (Stiftung Homöopathie Zertifikat) -zertifiziert als klassische Homöopathin, Dozentin und Supervisorin.
Ich lebe und praktiziere in Stuttgart.

 

Elisabeth Mammel-Hüls, Heilpraktikerin (*1956)

Ich bin Mutter von vier Kindern und seit 1998 in eigener Praxis als Heilpraktikerin tätig. An meinen Kindern durfte ich die heilende Wirkung der Homöopathie erleben. Seitdem gilt mein Interesse diesem Heilverfahren, das ich intensiv erlernt habe und gerne vor allem an Frauen weitergebe.
Seit vielen Jahren halte ich Kurse zum Thema Frauengesundheit und Frauenmittel in der Homöopathie an der VHS, seit 5 Jahre gebe ich eine einjährige Grundausbildung in Klassischer Homöopathie. In meiner Arbeit ist mir die Anleitung zur Selbsthilfe ein zentrales Anliegen.
Mein Therapieschwerpunkt sind außerdem Körpertherapien. Mit der Behandlung nach Dorn und der Breuss-Massage löst man Blockaden, die nicht nur schmerzhaft sind, sondern auch unseren Energiefluss verhindern. Mit den Händen erspüre ich diese Punkte; durch Halten, mit Massagen und über Druckpunkte entspannt sich nicht nur die Muskulatur, auch geistige, mentale Blockaden lösen sich. Ätherische Öle unterstützen diesen Prozess.
Ich lebe und praktiziere in der Nähe von Stuttgart.

 

Isabell Peters, Heilpraktikerin für Psychotherapie (*1954)

Ich bin Mutter eines erwachsenen Sohnes und Heilpraktikerin für Psychotherapie. Seit 2003 arbeite ich in eigener Praxis, zunächst als Psychologische Beraterin, seit 2005 als Psychotherapeutische Heilpraktikerin.
Als Dozentin an verschiedenen Heilpraktikerschulen unterrichtete ich folgende Themenschwerpunkten: Begegnung mit dem Inneren Kind, Gelebte Weiblichkeit und Systemischem Familienstellen und Schamanische Heilarbeit.
Das Unbehagen der Seele drückt sich auch in Krankheiten aus. Mein Anliegen ist es, Frauen auf ihrem ganz eigenen Weg der Heilung zu unterstützen und ihnen Werkzeuge an die Hand zu geben, mit denen sie in eigener Verantwortung ihren Selbstheilungsprozess in die Hand nehmen können.
Meine Unterrichtsschwerpunkte bei Bellis: Erkennen und Auflösen geistiger Krankheitsursachen, Einführung in schamanische Heilweisen, Bedeutung von Krankheit im Familiensystem und den Körper als Wegweiser lieben lernen.

 

Renate Maia Pfrombeck, Heilpraktikerin (*1959)

Ich bin Mutter von zwei Kindern und arbeite seit 1999 als Heilpraktikerin in eigener Praxis. Therapieschwerpunkte liegen in der Pflanzenheilkunde und der Körperarbeit. Ich bin Mitarbeiterin im FFGZ Stuttgart und Dozentin an der VHS und anderen Bildungseinrichtungen.
Es liegt mir am Herzen, Frauen auf ihrem Weg zum Heil-Sein individuell und ganzheitlich zu begleiten, und sie so zu ihrer ureigenen Frauenkraft und -macht zurückzuführen. Die Behandlungen mit Heilkräutern und die Arbeit mit meinen Händen sind dabei meine „Wirkzeuge”.
Unterrichtsthemen bei Bellis sind Heilpflanzenkunde, ganzheitliches Beckenbodentraining und Basenfasten. Der theoretische Teil der Phytotherapie umfasst Wirkstoffe und Anwendungsbereiche geeigneter Heilpflanzen für gynäkologische Krankheitsbilder. Der praktische Teil umfasst die Heilkräuter in ihren natürlichen Lebensräumen auf Kräuterwanderungen bewusst und intuitiv mit allen Sinnen zu erfahren. Ferner wird eigene Kräutermedizin hergestellt und Leckeres aus wilden Kräutern gekocht.
Ich lebe und praktiziere im Hohenloischen.

 

Ulrike Rebstock, Sozialpädagogin, Heilpraktikerin (*1964)

Lehrerin für Medizinisches Qi Gong, seit 1990 in der Frauengesundheitsarbeit tätig (FMGZ Freiburg und FFGZ Stuttgart).
Mein Anliegen ist es, Frauen und Mädchen mit Fragen zur eigenen Gesundheit, bei gynäkologischen Erkrankungen, bei Verhütungsfragen, bei chronischen Erkrankungen und bei Entscheidungsprozessen zu beraten, zu begleiten und naturheilkundlich zu behandeln.
Phytotherapie, Blütenessenzen, Nahrungsergänzungsmittel sind Methoden, die ich dabei anwende. Wichtig bei der Arbeit ist mir ein direkter Bezug zum Körper, daher wende ich verschiedene Formen der Körpertherapie an, wie z. B. Medizinisches Qi Gong, Atemtechniken, Massage Energiearbeit und Visualisierungstechniken. Außerdem biete ich das Erlernen der Selbsttastuntersuchung der Brust an, und berate zu Verhütung mit Anpassung von Diaphragma und Portiokappe.
Bei Übergangssituationen wie etwa Wechseljahre, Trennungen, Krankheiten, neue Wohnsituationen etc. biete ich eine Begleitung mit Gesprächen und mit Methoden aus der Visualisierungsarbeit, mit kreativer Gestaltung, schamanischen Techniken und Ritualarbeit an.
Ich praktiziere in Stuttgart und Kirchheim/Teck.

 

Sigrid Schellhaas, Heilpraktikerin (*1957)

Ich bin Mutter eines Sohnes. Seit 1994 bin ich Heilpraktikerin in eigener Praxis mit den Schwerpunkten Kinder und Frauen, den Therapieformen klassische Homöopathie, Körpertherapien (Shiatsu, Cranio Sacrale Therapie), Phytotherapie, Regulationstherapie (Vitamine und Mineralien), den Diagnoseverfahren Regulationstherapie nach Dr.Fr.A. Popp, Global Diagnostic und TCM.
Ich bin Mitgründerin der Frauengesundheitszentrums SIRONA e.V. in Wiesbaden und arbeite dort als Kursleiterin, in der Organisation, als Patientinnenberaterin und als Patientinnensprecherin im Gemeinsamen Bundesausschuss in der AG Familienplanung (Mutterschaftsrichtlinien).
Seit 1995 treffe ich mich einmal in der Woche mit Müttern, manchmal Vätern und Kindern ab dem 3. Lebensmonat und begleite diese nach eigenem Konzept ca 1-2 Jahre in Entwicklung, Pädagogik und mit Unterstützung von Naturheilverfahren. Diese Säuglinge sind meine Lehrer/Innen im Zusammenhang mit Selbstheilung und Entwicklung des Lebens.
Vom Grundberuf bin ich Erzieherin und habe 3 Semester Sozialpädagogik studiert. Ich begleite traumatisierte Kinder in einer Wohngruppe.
Ich lebe und praktiziere in Wiesbaden.
 

Bali Schreiber, Heilpraktikerin *1954

Seit mehr als drei Jahrzehnten widme ich mich der Frauen-Gesundheitsselbsthilfe und der natürlichen Heilkunst. Das FFGZ (Feministisches Frauen Gesundheits Zentrum) in Nürnberg habe ich ab 1979 mit gegründet und aufgebaut. Seit 1985 bin ich nun in meiner Praxis als Heilpraktikerin und Körpertherapeutin vor allem mit Shiatsu, das ich damals in San Franzisco/Berkeley erlernte, tätig. Traumatherapeutische Ressourcenarbeit (SE) kamen 2012 dazu. Meine beiden Söhne habe ich zuhause geboren. BeYo©- BeckenbodenYoga ein ganzheitliches Beckenboden-Übungskonzept (mit BeYo-Übungs-CD und Karten) wurde von mir langjährig entwickelt. Im Berufsverband LACHESIS e.V. bin ich seit 1987 aktiv.
Ich lebe und praktiziere in Nürnberg.

 

Ute Trautmann-Brenner, Dipl. Sozialpädagogin (FH) (*1956)

Verschiedene Aus- und Weiterbildungen, haben mich geprägt, machen mich aus. Eine besondere Herzenssache ist für mich die Dianische Tradition der weisen Frau und  LUNA-YOGA.
Meine Liebe gilt dem Leben, dem Leben in den verschiedenen Ebenen der Wirklichkeit; Mit allen Höhen, allen Tiefen und Mittelmaß im beständigen Zyklus von werden, sein und vergehen.
Ich unterrichte Luna Yoga in Stuttgart und an verschiedenen Orten im Remstal.